Die Dorn-Methode

 

1975 entwickelt vom Allgäuer Landwirt und Sägewerksbetreiber Dieter Dorn (1938 - 2011)

 

Die Dorn-Methode, auch Dorn-Therapie genannt, ist einer sehr einfache und sanfte Methode um Fehlstellungen im Bereich der Wirbelsäule und auch an Gelenken zu korrigieren und Fehlspannungen zu lösen.

 

Dabei werden die Wirbel durch seitlichen Druck auf Quer- oder auf die Dornfortsätze wieder in ihre ursprüngliche anatomische Lage eingerichtet.

 

Durch den Fingerdruck auf den Wirbel mit gleichzeitigem Arm- oder Beinpendeln ist eine gezielte und sanfte Art der Wirbelsäulenbehandlung.

 

Medikamente oder Schmerzmittel werden nicht verwendet und der Patient bekommt auch Hilfe zur Selbsthilfe durch einfache Eigenübungen, um erneute Fehlstellungen der Wirbel oder Gelenke langfristig vermeiden.