Reha Sport:

Der sogenannte Rehabilitationssport zählt zu den Nachsorgemaßnahmen im Anschluss an eine Leistung zur medizinischen Rehabilitation.

 

Sein Ziel ist die langfristige Sicherung des Rehabilitationserfolges.

 

Rehabilitationssport soll die Leistungsfähigkeit, die Ausdauer und die Belastbarkeit des Betroffenen verbessern und kommt grundsätzlich bei jeder Behinderungsart in Betracht. Insbesondere nach schweren Erkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall soll der Rehabilitationssport Hilfe zur Selbsthilfe bieten, um den Krankheitsverlauf positiv zu beeinflussen, Krankheitsbeschwerden zu mindern und die Arbeitsfähigkeit wieder herzustellen. (§ 44 SGB IX)

 

Die Hauptseite unseres Vereins „Reha-Sport-Bildung e.V." finden sie  hier

Zu unserer Reha-Sport-Schwerpunkten gehören

  • Patienten der Inneren Medizin  (Achtung: kein Herzsport!)
  • Patienten der Orthopädie

Passende Krankheitsbilder für diese zwei Bereiche sind:

Innere Medizin

Orthopädie

            Schlaganfall

Knie-, Hüft-, Schulterprobleme

Diabetes

Arthrose

Bluthochdruck

Osteoporose

Asthma

Rückenprobleme

Adipositas

Künstliche Gelenke

Rheuma